Event

ProjectHisklid 2
SourceFriesenegger, Maurus; Mathäser, Willibald (Hg.) (1974): Tagebuch aus dem 30jährigen Krieg. Nach einer Handschrift im Kloster Andechs.
Source Link Text{#Tambora/Link/Source /Id(621) /Text(Source:621) #}
Quote* Den 7. Januar ertrank P. Georg Strohschneider in dem oberen Weiher,
da er sich zu keck auf dem Eis hinwagte, das ihm alle andern, die
mit ihm spazierten, mißrieten.
Den 3. Februar ... Die großen, stürmenden Winde richteten in
diesen Tagen wieder aller Orten viel, und großen Schaden an. Uns
nahmen sie einen großen Teil des Kirchen-Daches.
Den 11. Junii schlug der Blitz, da wir eben die Vesper sangen,
durch die Fenster, wovon doch kaum ein, und die andere Scheiben
durchbrochen war, in den Chor. Er kam wie eine feurige Kugel in
die Mitte des Chors, wo er sich in mehrere Teile zerteilte, das
Vergoldete großen Teils anschwärzte, und einen Leuchter von Messing
gewaltig im Kreise herum drehte. Viele von unseren Patern fielen
ohnmächtig zu Boden. Gott sei um die Abwendung des größeren Übels
unendlich gedankt!
Die Ernte was dieses Jahr wider alles Vermuten wohl gesegnet, und
das Heu in größerer Menge, als sich von einem Alten denken ließ. *
Quote Link Text{#Tambora/Link/Quote /Id(36099) /Text(Quote:36099) #}
Quote CommentHISKLID2;;id::36099;;text::* Den 7. Januar ertrank P. Georg Strohschneider in dem oberen Weiher, da er sich zu keck auf dem Eis hinwagte, das ihm alle andern, die mit ihm spazierten, mißrieten. Den 3. Februar ... Die großen, stürmenden Winde richteten in diesen Tagen wieder aller Orten viel, und großen Schaden an. Uns nahmen sie einen großen Teil des Kirchen-Daches. Den 11. Junii schlug der Blitz, da wir eben die Vesper sangen, durch die Fenster, wovon doch kaum ein, und die andere Scheiben durchbrochen war, in den Chor. Er kam wie eine feurige Kugel in die Mitte des Chors, wo er sich in mehrere Teile zerteilte, das Vergoldete großen Teils anschwärzte, und einen Leuchter von Messing gewaltig im Kreise herum drehte. Viele von unseren Patern fielen ohnmächtig zu Boden. Gott sei um die Abwendung des größeren Übels unendlich gedankt! Die Ernte was dieses Jahr wider alles Vermuten wohl gesegnet, und das Heu in größerer Menge, als sich von einem Alten denken ließ. * ;;sourcefile::1641-44_7302.txt;;id_source::621;;id_text_old::199842;;comment::NULL;;page::NULL
Period
1643-01-01 00:00:00
1643-12-31 23:59:59
Position
Erling
Codeset

plants & harvest quantity

CommentHISKLID2;id_code:347261;year:1643;year_certain: ;year_end: ;year_end_certain: ;id_month: ;month_certain: ;id_month_end: ;month_end_certain: ;id_day: ;day_certain: ;id_day_end: ;day_end_certain: ;id_hour:;hour_certain: ;id_hour_end: ;hour_end_certain: ;id_location: 306;location_certain: ;id_temp: ;id_temp_spec: ;id_precip: ;id_precip_spec: ;id_wind_force: ;id_wind_direction: ;id_cloud_cover: ;id_phenomena: ;id_natural_event: ;id_measurement: ;id_phenol_object: ;id_phenol_phase: 22;id_impact: ;id_price: ;id_source: 621;id_text_old: 199842;id_text: 36099 OLDCODING;code_id:327;parameter_id:173;attribute_id:5;value_id:10;measurement:-999999999