Event

ProjectFreiburger Zeitung Angela Debl
SourceFreiburger Zeitung (1845): Tagesausgabe, Nr. 44
Source Link Text{#Tambora/Link/Source /Id(1615) /Text(Source:1615) #}
QuoteDeutschland.
[...] Stuttgart, 11. Februar. Der Schnee liegt nach mehreren Nachrichten besonders tief von Ulm aufwärts im Illerthale, im Allgäu und gegen Tyrol am Vorarlberg hin. Oberhalb Memmingen sollen einzeln stehende kleine Häuser buchstäblich bis ans Dach eingeschneit seyn. Man erfährt auch leider bereits von Unglücksfällen, die durch Schnee und Kälte herbeigeführt wurden. Vor einigen Tagen fand ein nach Hause fahrender Rottenburger Bürger, Kammmacher Ritter, gegen Mitternacht einen erstarrten Mann, an welchem kein Lebenszeichen mehr zu spüren war, an der Straße, nahm in auf seinen Schlitten ins nächste Dorf, Weilheim, wo glücklicher Weise ein Tübinger Studirender der Medizin, Steegherr, anwesend war, der augenblicklich die geeigneten Mittel anwandte und den Scheintodten glücklich ins Leben zurückbrachte. Es war ein Mann, der Abends 9 Uhr die Straße passirte, den Fuß übertrat, nicht weiter gehen konnte, sich niederlegte und bald einschlief. Er gab, als er wieder ganz bei sich war, an, daß er einmal aus der Betäubung durch Peitschenhiebe eines Vorüberfahrenden geweckt worden, allein bis er sich aufgerichtet hatte, war Niemand mehr zu sehen, und der Unglückliche wäre dem Tode verfallen gewesen, ungeachtet in der langen Zeit von drei Stunden gewiß noch mehrere Schlitten den Weg passirt hatten, wenn nicht der barmherzige Samariter ihn aufgenommen hätte. (S. M.)
Quote Link Text{#Tambora/Link/Quote /Id(59240) /Text(Quote:59240) #}
Quote Comment(not set)
Period
1845-02-01 21:00:00
1845-02-05 23:59:59
Position
Weilheim
Codeset

snow

Comment(not set)